Pressemitteilung

Mit modularen elektrischen Antrieben erschließt Vitesco Technologies den Massenmarkt

  • Vitesco Technologies bietet alle Antriebstechnologien für die Elektrifizierung aus einer Hand – von 48 Volt bis Hochvolt
  • Das modulare, skalierbare Lösungsportfolio bildet erfolgreich die Marktanforderungen ab und senkt dabei die Kosten
  • Als ein Pionier der Elektrifizierung hat das Unternehmen bereits Produkte für mehr als zwei Millionen elektrifizierte Fahrzeuge geliefert
  • Vitesco Technologies produziert den integrierten Hochvolt-Achsantrieb für mehr als fünf Hersteller und für über 20 verschiedene Fahrzeugmodelle

Regensburg, 23. März 2021. Die klare und frühzeitig kommunizierte Elektrifizierungsstrategie von Vitesco Technologies trifft die Nachfrage der weltweit stark wachsenden Märkte: Mit seinem Technologie-Mix für alle wichtigen Leistungsklassen, von 48 Volt bis hin zu Hochvolt-Antrieben, deckt das Unternehmen alle Anwendungen ab.
„Wir gehören zu den Pionieren der Antriebs-Elektrifizierung, verfügen über herausragende Systemkompetenz und machen Elektrifizierung massentauglich und bezahlbar. Unser umfassendes Industrialisierungs-Know-how gibt unseren Kunden Sicherheit auf dem Weg in die Großserie. Das haben wir sowohl bei 48 Volt als auch bei Hochvolt unter Beweis gestellt.“
– Thomas Stierle, Leiter des Geschäftsbereiches Electrification Technology
Mit der milden 48 Volt Hybridisierung ist Vitesco Technologies ein Pionier, der bereits 2016 die ersten 48 Volt Systeme ausgeliefert hat, aufbauend auf den Erfahrungen mit 42 Volt Technologien, die bereits 2006 in die weltweite Serienproduktion gingen.
 
Das eigentliche Wachstum steht noch in den Startlöchern, denn der gesetzgeberische Druck bei der CO2-Minderung ganzer Flotten und die Anforderungen der Emissionsminderung steigen weiter. Die wirtschaftlichen 48 Volt Systeme tragen dazu bei, mit einer Kraftstoffersparnis von 10 bis 20 Prozent je nach Anwendung und Fahrstrecke.
 
Den integrierten elektrischen Achsantrieb EMR3 – eine kompakte, leichte und leistungsfähige Kombination aus E-Motor, Inverter und Untersetzungsgetriebe – produziert Vitesco Technologies bereits für mehr als fünf Hersteller und für über 20 verschiedene Fahrzeugmodelle. Seit Ende 2019 hat das Unternehmen bereits über 150.000 dieser Aggregate ausgeliefert. Eine weitere Pionierleistung: Elektrofahrzeuge mit dem integrierten elektrischen Achsantrieb erhielten im letzten Jahr bereits mehrfach Auszeichnungen für ihr gutes Fahrverhalten, ihr Preis-Leistungs­verhältnis und ihre energetische Effizienz.

 

Von der Vision zum Volumenmarkt


Der aktuelle Markterfolg – trotz der andauernden Corona Pandemie – wurde durch eine frühzeitige strategische Ausrichtung möglich. Der Hochvolt-Achsantrieb EMR3 ist modular aufgebaut und bildet eine häufige Marktanforderung in einer Lösung ab, die zu attraktiven Kosten ins Fahrzeug integrierbar ist: Das 3-in-1-System aus E-Motor, Inverter und Untersetzungsgetriebe bietet Bestwerte im Hinblick auf Bauraum, Gewicht, Leistung und Kosten in der Leistungsklasse von 100 bis 150 kW.
„Hier ist aktuell der stärkste Bedarf im Markt, und hier haben wir mit dem elektrischen Achsantrieb unseren ersten Schwerpunkt im Volumenmarkt gesetzt. Das kommt an. Die 2019 geschaffenen Produktionskapazitäten für den EMR3 erweitern wir jetzt bereits zum zweiten Mal.“
– Hilko Hakvoort, Leiter Produktlinie Hochvolt Drives bei der Business Unit Electrification Technology
Um das einsetzende Wachstum bei der Elektrifizierung erfolgreich zu bedienen, sind im Antriebsportfolio für den Volumenmarkt drei Stärken umgesetzt: „Konsequente Modularisierung erlaubt es, Antriebe wirtschaftlich für viele Fahrzeugarten zu skalieren und durch Design for Manufacturing und durchdachte Schnittstellendefinitionen die Kosten sowohl in der Konstruktion als auch in der Fertigung zu senken“, erläutert Katharina Helten, Leiterin des Bereiches Mechanische Module für Elektroantriebe.

modulare elektrische antriebe

Das Video ist nur in englischer Sprache verfügbar.
© Vitesco Technologies
Effizienzfortschritte bei den Aktivteilen tragen zu Fahrspaß und mehr Reichweite bei. Und die heutige Spanne an Leistungsanforderungen beim Hochvoltantrieb wird in Zukunft mit 60 bis 200 kW noch breiter skalierbar werden. Bei der energetischen Effizienz des Antriebs besteht ebenfalls noch Potenzial.
 
Von den steigenden Stückzahlen bei Vitesco Technologies profitieren sowohl 48 Volt- als auch Hochvoltsysteme, denn viele grundlegende Anforderungen treffen auf beide Spannungslagen zu. Hier hat sich der Technologie-Mix immer wieder als Quelle für Synergien erwiesen.

Pressematerial

- Rotor und Stator des integrierten elektrischen Achsantriebs EMR3.
© Vitesco Technologies
In der Ausführung für Dongfeng Passenger Car Corporation integriert der Achsantrieb von Vitesco Technologies einen leistungsstarken Elektromotor, ein Reduktionsgetriebe und eine hoch optimierte Leistungselektronik in einer kompakten, leichten Einheit.
© Vitesco Technologies
Der chinesische Autokonzern Dongfeng Passenger Car Corporation nutzt den integrierten Achsantrieb EMR3 von Vitesco Technologies in seinem neuen Elektro-Pkw Yixuan.
© Vitesco Technologies
Der Stator mit seinen twisted I-Pins (Wickelköpfe) ist neben dem Rotor eine der beiden Hauptkomponenten des Motors des integrierten Achsantriebs EMR3 von Vitesco Technologies. Entwickelt wurde das Produkt in Berlin und Nürnberg sowie in Shanghai und Tianjin.
© Vitesco Technologies
Feinwuchten des EMR3-Rotors: Da der Motor mit sehr hohen Drehzahlen läuft, ist dieser Arbeitsschritt für den Integrierten Achsantrieb von zentraler Bedeutung.
© Vitesco Technologies
Der Achsantrieb wird am Vitesco Technologies Standort im chinesischen Tianjin für den Volumenmarkt gefertigt.
© Vitesco Technologies
Prototyp des integrierten Achsantriebs (EMR3) von Vitesco Technologies: Dieses Bild zeigt, wie die Anschlussstromschienen des Stators hartgelötet werden.
© Vitesco Technologies
Der 48 V DC/DC Wandler vermittelt zwischen zwei Spannungsebenen: 12 V für die Bordelektronik des Fahrzeugs und 48 V für die Komponenten des Mild-Hybrid-Systems.
© Vitesco Technologies
Der 48V Riemenstartergenerator für Mild-Hybrid-Systeme sorgt für eine Reduzierung der CO2-Emissionen und verbessert die Fahreigenschaften.
© Vitesco Technologies
Der 48V Riemenstartergenerator für Mild-Hybrid-Systeme sorgt für eine Reduzierung der CO2-Emissionen und verbessert die Fahreigenschaften.
© Vitesco Technologies
Vitesco Technologies Portfolio bietet führende Lösungen für alle Elektrifizierungstypen.
© Vitesco Technologies